Angebote zu "Rahmen" (33 Treffer)

Kategorien

Shops

Kultur im Web 2.0. Einsatz von Social Media in ...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,7, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln (Informationswissenschaften), Veranstaltung: Markt- und Medienforschung, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenstand der vorliegenden Arbeit sind die Präsenz von Kölner Kultureinrichtungen in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter sowie die Art und Weise, wie die Kölner Kultureinrichtungen die Möglichkeiten dieser sozialen Netzwerke nutzen. Es wird eine aktuelle und umfassende Bestandsaufnahme der Social-Media-Kommunikation von Kölner Kultureinrichtungen vorgenommen. Als Untersuchungsgegenstand dienen sowohl die eingestellten bzw. veröffentlichte Statusmeldungen der Kulturbetriebe als auch die darauf folgenden Reaktionen der Nutzer. Dabei wird die vorliegende Arbeit im Wesentlichen den Status Quo abbilden. Aufgrund der Dynamik und stetigen Entwicklung des Web 2.0 kann hier lediglich eine Momentaufnahme gegeben werden. Ziel der Arbeit ist es zunächst, beispielhaft aufzuzeigen, wie kulturelle Einrichtungen in Köln Facebook und Twitter heute bereits nutzen. Kulturmanager sollen am Beispiel von Best-Practices Handlungsempfehlungen und Optimierungsansätze für eine erfolgreiche Social-Media-Strategie erhalten. Die Absicht ist hierbei die Erstellung eines Leitfadens, welcher es Kultureinrichtungen, die noch nicht im Social Media-Umfeld tätig sind, ermöglichen soll, Facebook und Twitter erfolgreich in ihr Kommunikationskonzept zu integrieren. Die forschungsleitende Frage der vorliegenden Arbeit lautet dahingehend: In welcher Art und Weise und mit welchen Inhalten nutzen Kölner Kultureinrichtungen die sozialen Online-Netzwerke Facebook und Twitter? Anders als bei vergleichbaren Studien, die ausschließlich auf Umfragen basieren, werden im Rahmen der vorliegenden Masterthesis, die Aktivitäten ausgewählter Kölner Kultureinrichtungen auf Facebook und Twitter mittels einer Inhaltsanalyse detailliert erhoben und ausgewertet. Es soll eruiert werden, inwieweit das Kommunikationsverhalten, bezogen auf das Social Web, abhängig ist von den Kommunikationsthemen und welche weiteren Faktoren für eine hohe Nutzerpartizipation eine Rolle spielen. Im theoretischen Teil der Arbeit sollen zunächst die grundlegenden Begrifflichkeiten erläutert werden. Hierzu zählen im Wesentlichen die Bereiche Social Media und Marketing sowie die Verknüpfung beider Bereiche. Außerdem wird die Kultureinrichtung mit ihren verschiedenen rechtlichen Rahmenbedingungen vorgestellt. Es folgt sodann eine Darstellung der sozialen Netzwerke Facebook und Twitter und eine skizzenhafte Bestandsaufnahme weiterer Web 2.0-Anwendungen. [...]

Anbieter: buecher
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Kultur im Web 2.0. Einsatz von Social Media in ...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,7, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln (Informationswissenschaften), Veranstaltung: Markt- und Medienforschung, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenstand der vorliegenden Arbeit sind die Präsenz von Kölner Kultureinrichtungen in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter sowie die Art und Weise, wie die Kölner Kultureinrichtungen die Möglichkeiten dieser sozialen Netzwerke nutzen. Es wird eine aktuelle und umfassende Bestandsaufnahme der Social-Media-Kommunikation von Kölner Kultureinrichtungen vorgenommen. Als Untersuchungsgegenstand dienen sowohl die eingestellten bzw. veröffentlichte Statusmeldungen der Kulturbetriebe als auch die darauf folgenden Reaktionen der Nutzer. Dabei wird die vorliegende Arbeit im Wesentlichen den Status Quo abbilden. Aufgrund der Dynamik und stetigen Entwicklung des Web 2.0 kann hier lediglich eine Momentaufnahme gegeben werden. Ziel der Arbeit ist es zunächst, beispielhaft aufzuzeigen, wie kulturelle Einrichtungen in Köln Facebook und Twitter heute bereits nutzen. Kulturmanager sollen am Beispiel von Best-Practices Handlungsempfehlungen und Optimierungsansätze für eine erfolgreiche Social-Media-Strategie erhalten. Die Absicht ist hierbei die Erstellung eines Leitfadens, welcher es Kultureinrichtungen, die noch nicht im Social Media-Umfeld tätig sind, ermöglichen soll, Facebook und Twitter erfolgreich in ihr Kommunikationskonzept zu integrieren. Die forschungsleitende Frage der vorliegenden Arbeit lautet dahingehend: In welcher Art und Weise und mit welchen Inhalten nutzen Kölner Kultureinrichtungen die sozialen Online-Netzwerke Facebook und Twitter? Anders als bei vergleichbaren Studien, die ausschließlich auf Umfragen basieren, werden im Rahmen der vorliegenden Masterthesis, die Aktivitäten ausgewählter Kölner Kultureinrichtungen auf Facebook und Twitter mittels einer Inhaltsanalyse detailliert erhoben und ausgewertet. Es soll eruiert werden, inwieweit das Kommunikationsverhalten, bezogen auf das Social Web, abhängig ist von den Kommunikationsthemen und welche weiteren Faktoren für eine hohe Nutzerpartizipation eine Rolle spielen. Im theoretischen Teil der Arbeit sollen zunächst die grundlegenden Begrifflichkeiten erläutert werden. Hierzu zählen im Wesentlichen die Bereiche Social Media und Marketing sowie die Verknüpfung beider Bereiche. Außerdem wird die Kultureinrichtung mit ihren verschiedenen rechtlichen Rahmenbedingungen vorgestellt. Es folgt sodann eine Darstellung der sozialen Netzwerke Facebook und Twitter und eine skizzenhafte Bestandsaufnahme weiterer Web 2.0-Anwendungen. [...]

Anbieter: buecher
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Chancen und Risiken des Einsatzes von Social Me...
43,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Städte befinden sich aufgrund der voranschreitenden Globalisierung und des gesellschaftlichen Wandels in einem weiter zunehmenden Wettbewerb untereinander. Aus diesem Grund ist die Stärkung des eigenen Stadtimages und dessen positive Kommunikation zu einem wichtigen Bestandteil des Stadtmarketings geworden. Stadtmarketing ist inzwischen zu einem fundamentalen Element der Stadtentwicklung gereift. Städte lassen sich daher zunehmend als eigene Marken verstehen und versuchen sich dauerhaft über positiv besetzte Markenattribute zu differenzieren. Marken stellen hierbei seit jeher aufgrund der bedeutenden Relevanz für das Auswahlverhalten der Nachfrager den Kernpunkt des Marketing dar. Für Städte gilt es genau dieses Auswahl- und Nutzungsverhalten in Form eines gesamtheitlichen Stadtmarketings zu aktivieren. Im Rahmen dieser Arbeit wird die Anwendung theoretischer Modelle des klassischen Marketings und im Speziellen des Markenmanagements auf den Bereich des Social Media Stadtmarketings angewendet werden. Eine Markengemeinschaft ist eine an die Soziologie angelehnte Begrifflichkeit, die eine organisierte und soziale Gemeinschaft beschreibt, die einen gemeinsamen Fokus auf eine Marke teilt. Ziel ist es, den Einfluss von Markengemeinschaften innerhalb von Facebook auf das Stadtmarketing zu analysieren, um Handlungsimplikationen für die Praxis aufzeigen zu können.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Virales Marketing in sozialen Netzwerken
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach einem steilen Aufstieg weist Facebook im März 2010 in den USA zum ersten Mal mehr Besucher pro Woche auf als Google. Die Frage nach einer Verbindung von sozialen Medien mit werbebasierten Finanzierungskonzepten liegt damit auf der Hand. Doch die Übertragung klassischer Marketing-Kampagnen in das Internet gestaltet sich als schwierig. In sozialen Netwerken fließen Informationen dezentral von Kunde zu Kunde und verbreiten sich exponentiell im Netzwerk ähnlich einem Virus. Die Marketingdisziplin, welche sich damit auseinandersetzt, nennt sich virales Marketing. Das folgende Buch widmet sich dieser Disziplin und gliedert sich in drei Teile. Der erste Abschnitt befasst sich mit dem Begriff virales Marketing, seiner Geschichte und seinen theoretischen Grundlagen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die junge Theorie der Memetik gerichtet. Im Rahmen des zweiten Abschnitts werden soziale Netzwerke, ihre Eigenschaften und ihre Gesetzmäßigkeiten durchleuchtet. Anschließend wird im dritten Abschnitt ein praktischer Leitfaden für das Management viraler Marketingkampagnen in sozialen Netzwerken gestaltet. Dabei kommt der Psychologie, Soziologie und Soziobiologie große Bedeutung bei.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung von Social Media für die Markenko...
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In der heutigen Zeit ist das Medium Internet aus dem Leben kaum noch wegzudenken. Auch der Begriff der Social Media, den sozialen Medien , ist allgegenwärtig und deren Entwicklung ereignete sich mit hoher Geschwindigkeit. Jeder spricht nur noch von Social Media Plattformen wie Facebook, Musik und Videos auf YouTube und Kurznachrichten per Twitter. Da ist es schwer den Überblick zu behalten. Der Nutzer der sozialen Medien ist längst kein passiver Teilnehmer mehr, sondern nutzt sie, um zu kommunizieren, sich zu informieren und für viele andere Zwecke. Auch die Unternehmen erkennen diesen Trend und nutzen die Social Media, um ihre Produkte zu platzieren, mit ihren Kunden in Verbindung zu treten oder für eine Vielzahl von Marketingmaßnahmen. Für diese Aspekte nimmt die Kommunikation eine zentrale Position ein und ist ein unverzichtbares Mittel im Umgang mit den sozialen Medien geworden. In der vorliegenden Studie wird analysiert, welchen Einfluss die Social Media auf die Markenkommunikation hat und wie sie diese verändert und steuert. Außerdem werden die neuen Möglichkeiten, die das Marketing durch Plattformen wie Facebook, YouTube & Co. erhält, aufgezeigt und analysiert. Im Rahmen dieser Ausarbeitung werden zunächst die Grundsteine für den Umgang mit den sozialen Medien gelegt. Daraufhin werden ausgewählte Marketingmaßnahmen und deren Instrumente anhand von Beispielen näher beschrieben. Aufgrund der Vielzahl von Möglichkeiten und Formen der Social Media beschränken sich die Ausführungen auf die wichtigsten und prägnantesten Möglichkeiten. Dementsprechend ist es notwendig gezielte Abgrenzungen zu treffen und diese werden im Verlauf an der entsprechenden Stelle ausdrücklich erwähnt und gekennzeichnet. Abschließend sollen Fallbeispiele das Thema abrunden und die Anwendung und Relevanz, der zuvor beschrieben Theorien, bestätigen.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Erstellung einer Contentstrategie für die Faceb...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 3, Hotelfachschule Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Restaurant ist ein familiengeführtes Unternehmen in Hamburg. Seit Monaten ist der Umsatz rückläufig, da Stammkunden ausbleiben und zur Konkurrenz abwandern. Durch eine hohe Personalfluktuation und schlechtes Beschwerdemanagement sind Qualitätsschwankungen im Bereich des Service und der Küche zu verzeichnen. Um den hohen Kapitalbedarf zu decken, hat das Unternehmerehepaar noch weitere Nebentätigkeiten. Somit sind die Unternehmer nicht konstant im Restaurant präsent, um sich das Feedback der Gäste einzuholen. Dadurch ist es den Inhabern nicht möglich die Qualität ihres Angebots und des Personals zu optimieren.Um ein gezieltes Kundenfeedback zu erreichen, besitzt das Unternehmen seit November 2011 eine Unternehmensseite bei Facebook. Der Social Media Auftritt soll das Unternehmen einen schnelleren und gezielteren Kundenkontakt bescheren. Da das Unternehmen nur noch wenige finanzielle Rücklagen besitzt, scheint eine kostengünstige Marketingaktivität in sozialen Netzwerken gut geeignet.Im Rahmen dieser Facharbeit werde ich eine zielgruppengerichtete Contentstrategie entwerfen, um die potenziellen Gäste auf diese Facebookseite aufmerksam zu machen. Mit dem Einsatz von Social Media ist es möglich näher am Kunden zu sein, schneller zu agieren und die Bedürfnisse seiner Gäste zu analysieren. Zukünftig soll diese Art von Kundenbindung ein Wettbewerbsvorteil gegenüber der direkten Konkurrenz darstellen.Zuerst werde ich im zweiten Kapitel die Grundlagen von Facebook und der Fanseite erläutern. Im dritten Kapitel werde ausführlich auf das Thema Content eingehen, dann folgt im vierten Kapitel der Praxisteil mit der Vorstellung des Restaurants und der Content-Analyse sowie deren Umsetzung. Zum Schluss werte ich diese Umsetzung

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Social Media und die öffentlichen Verwaltungen
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,3, Universität Hamburg (Fachbereich Sozialökonomie), Veranstaltung: Public Management Interdisziplinär, Sprache: Deutsch, Abstract: Social Media, bzw. das Web 2.0 sind heute fester Bestandteil des täglichen Lebens. Als diese Begriffe im Jahr 2004 vom amerikanischen Verleger Tim O Reilly geprägt wurden, war nicht absehbar, wie rasant die Entwicklung des Internets in diesem Genre vorangetrieben würde. Nun aber gehören Facebook-Seiten, Twitter-Nachrichten sowie Blogs und Video-Seiten in sämtlichen Bereichen, für Produzenten und Konsumenten, zum Standard. Sowohl privatwirtschaftliche Unternehmen, als auch Individuen haben die Potenziale erkannt und verstehen diese auch zu nutzen. Nun stellt sich die Frage, warum die öffentlichen Verwaltungen in Deutschland, trotz zahlreicher Projektumsetzungen im Segment des E-Government, die Angebote aus dem Bereich der Social Media nur sporadisch und zögernd in ihr Portfolio aufgenommen haben. Im Mai 2011 veröffentlichte die Abteilung für E-Government und IT-Steuerung der Finanzbehörde der freien und Hansestadt Hamburg den Leitfaden "Social Media in der Hamburgischen Verwaltung". Dieser Leitfaden wurde als Orientierungshilfe für die Verwaltungsmitarbeiter in Hamburg erstellt, und, gilt aufgrund der hohen Nachfrage, als bundesweite Referenz. Gleichzeitig dient der Leitfaden als Basis für diese Ausarbeitung und die nachgelagerten Fragestellungen.Um dem Anspruch einer wissenschaftlichen Betrachtungsweise gerecht zu werden, ist es unabdingbar dieses Themengebiet aus verschiedenen Perspektiven, also interdisziplinär, zu fokussieren. Durch die Wirkungsweise von Social Media,bzw. Web 2.0 und die damit einhergehende Interdependenz zwischen öffentlichen Verwaltungen, Bürgern und Privatunternehmen, werden betriebswirtschaftliche, rechtliche, soziologische und volkswirtschaftliche Kriterien bei der Bearbeitung impliziert.Neben der Definition und Erklärung der reinen Begrifflichkeiten wird im Verlauf der folgenden Arbeit aufgezeigt, in welchem Kontext die mögliche Verwendung von Social Media durch die öffentlichen Verwaltungen stattfinden kann und welche Auswirkungen auf die Bürger und die Gesellschaft dadurch entstehen können. Aufgrund der Komplexität und der großen Bandbreite dieses Themengebiets wird im Rahmen dieser Arbeit lediglich auf die, der Meinung des Autors nach, wichtigsten Aspekte eingegangen und erhebt somit keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Social Media Marketing im Tourismus
39,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Social Media Marketing ist ein Thema, das in jeder Branche intensiv diskutiert wird. In der Praxis fällt es Marketing Entscheidern allerdings schwer, die Bedeutung von Social Media Marketing für ihr Unternehmen zu erkennen. Die Zunahme von Wettbewerbern, deren Leistungen sich immer weniger von den eigenen unterscheiden, zwingt Unternehmen die Konsumenten in einer neuen Art anzusprechen, ihre eigenen Leistung in Vordergrund zu stellen und eine Beziehung zu den Konsumenten aufzubauen. Social Media Marketing eignet sich für eine zunehmende Differenzierung zu anderen Unternehmen und für den intensiven Beziehungsaufbau zu den Konsumenten. Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Social Media Marketing seitens der touristischen Leistungsträger. Diese haben eine hohe Chance, durch positive Kommentare und emotionalen Komponenten des Tourismus eine positive Imagewahrnehmung zu erreichen. Internetnutzer verwenden Social Media Anwendungen zunehmend, um sich über touristische Leistungsträger zu informieren. Dadurch verschiebt sich die Kommunikation von einem Push-Prinzip zu einem Pull-Prinzip. Um an den Gesprächen teilzunehmen und wichtige Erkenntnisse für sich zu gewinnen, sollten touristische Leistungsträger Social Media Marketing betreiben. Eine wichtige Social Media Anwendung ist das soziale Netzwerk Facebook. Touristische Leistungsträger wissen in der Praxis nicht, wie sie an das Thema Social Media Marketing herangehen sollen. Als Hilfestellung wird der Einsatz von Social Media Marketing in der Touristik-Branche in dem vorliegenden Buch in folgenden Schritten dargestellt: Zuerst vermittelt eine Einführung zu Social Media Grundkenntnissen, zur Einordnung in das Marketing, Strukturierung und Nutzung von Socia Media Anwendungen. Anschließend werden der Tourismusmarkt, die Bedeutung von Social Media Anwendungen für die Touristik und die Bedeutung von Facebook erläutert. Abschließend werden die strategischen Schritte für ein erfolgreiches Social Media Marketing der Touristikbranche auf Facebook systematisch den Phasen Analyse, Planung, Durchführung und Kontrolle zugeordnet. Die Arbeit beschäftig sich ausschließlich mit dem Einsatz von Social Media Marketing für die Touristikbranche im Rahmen der Beziehung zwischen Unternehmen und Endverbraucher (B2C). Eine soziologische Betrachtung des Themas, weshalb sich Internetnutzer zunehmend im Internet und Social Media Anwendungen aufhalten, erfolgt nicht.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Neuproduktentwicklung im Social Media Marketing...
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Social Media Marketing stellt einen neuen Marketingansatz dar, der durch den gezielten Einsatz von sozialen Medien (Social Media) – also Internetplattformen wie Facebook, Xing, Twitter, YouTube, Blogs etc. – gekennzeichnet ist. Aus der Sicht der Unternehmen bietet dabei insbesondere die soziale Plattform Facebook die Möglichkeit, Konsumenten aktiv in den Prozess der Neuproduktentwicklung einzubinden.Die webbasierte Kundenintegration in den Innovationsprozess über soziale Medien wird hierbei als ein spezifischer Open Innovation Ansatz betrachtet. Das Unternehmen öffnet diesen Prozess, indem es die Konsumenten bzw. Nutzer („crowd“) gezielt als Ideenlieferanten anspricht und die von den Nutzern entwickelten Produktideen systematisch in den Prozess der Neuproduktentwicklung einbezieht („crowdsourcing“). Der Konsument übernimmt dabei die Rolle eines Prosumers, d. h. er agiert als Kooperationspartner eines Unternehmens bzw. als Co-Produktentwickler.Die Arbeit greift diesen webbasierten Crowdsourcing-Ansatz als eine produktpolitische Aufgabe des Social Media Marketing auf. Es werden hierbei die Merkmale dieses Ansatzes und seine Abgrenzung gegenüber der klassischen Neuproduktentwicklung beschrieben. Die praktische Anwendbarkeit wird schließlich anhand konkreter Social Media-basierter Neuproduktentwicklungs-Projekte im Konsumgüterbereich näher dargestellt. Hierbei werden die charakteristischen Merkmale solcher Projekte und insbesondere die Erfolgsfaktoren Crowdsourcing-orientierter Neuproduktentwicklung herausgearbeitet. Im Ergebnis werden neun Erfolgsfaktoren identifiziert, die sich zu drei Haupterfolgsfaktoren zusammenfassen lassen. Vor dem Hintergrund dieser Erfolgsfaktoren werden Handlungsempfehlungen für die webbasierte Neuproduktentwicklung im Rahmen des Social Media Marketing abgeleitet. Ergänzt wird die Analyse schließlich durch die Diskussion der Vor- und Nachteile dieses neuen Innovationsansatzes.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot